Moderne Zahnerhaltung

Ein zentraler Bestandteil der moderne Zahnerhaltung ist heutzutage die ästhetische Füllungstherapie mit zahnfarbenen Füllmaterialien.

Abhängig von der Größe des Defektes ist die Kunststoff-Füllung das Material der Wahl, da es durch die individuelle Farbgestaltung nicht vom natürlichen Zahn zu unterscheiden ist und durch den adhäsiven Verbund zum Zahn die Stabilität des Zahnes in optimaler Weise wiederherstellt. Übersteigt der Zahndefekt jedoch eine bestimmte Größe empfiehlt es sich den Defekt durch laborgefertigte Inlays oder Teilkronen zu restaurieren. Hier stehen uns zwei Materialien zur Verfügung: Gold und Keramik

Gold

Goldlegierungen haben sich seit Jahrzehnten durch eine hohe Belastbarkeit und gute biologisch Verträglichkeit als Material in der Zahnheilkunde bewährt und galten lange Zeit als Versorgung mit der längsten Haltbarkeit. Anhand eines Abdrucks stellt der Zahntechniker in einem komplexen Präzisions-Gussverfahren eine Restauration her, welche höchste Genauigkeit und einen optimalen Randschluss aufweist. Diese Restauration wird nach Anprobe und gründlicher Kontrolle in unserer Praxis definitiv zementiert.

Keramik

Bei Keramikrestaurationen handelt es sich um metallfreie, zahnfarbene Restaurationen welche aufgrund ihrer biologischen Verträglichkeit und der großen Materialhärte ein ideales Restaurationsmaterial darstellen. Durch die individuelle Farbgestaltung lässt sich ein optimales ästhetisches Ergebnis realisieren, welches von den natürlichen Zähnen nicht zu unterscheiden ist. Im Labor werden die Inlays gebrannt oder mit einer Schleifmaschine aus einem Keramikblock herausgefräst und später in der Praxis adhäsiv mit dem Zahn verklebt. Hierdurch wird die ursprüngliche Stabilität des Zahnes und seine biomechanischen Eigenschaften in optimaler Weise wiederherstellt.